X

Instagram-Verbot für Abou-Chaker und Verwandtschaft in Neukölln?

Gesundheitsstadträtin lässt Video mit Ali Bumaye löschen

Das von Gesundheitsstadträtin Mirjam Blumenthal angeordnete Löschen eines Instagram-Videos vom Kanal des Neuköllner Gesundheitsamtes hat am Mittwoch in der Bezirksverordnetenversammlung zu Irritationen geführt. In dem Video war der Neuköllner Rapper Ali Bumaye zu einem Live-Video des Gesundheitsamtes zugeschaltet worden. Gesundheitsstadträtin Blumenthal teilte nun auf Anfrage der CDU-Fraktion mit, dass sie dieses Video löschen ließ.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Gerrit Kringel fordert Aufklärung: "Wenn es zutrifft, dass die Gesundheitsstadträtin gezielt die Anweisung gegeben hat, dieses Video löschen zu lassen, müssen die Gründe dafür umfassend aufgearbeitet werden. Die nachgeschobene Begründung der Stadträtin, es wäre für eine strategische Neuausrichtung der Öffentlichkeitsarbeit des Gesundheitsamtes erforderlich, überzeugt nicht. Das Löschen eines Videos ist keine Strategie, sondern wirkt eher wie eine Panikreaktion. Zumal sie auf Nachfrage einräumte, nicht zu wissen, ob auch andere Videos gelöscht wurden. Wenn die im Raum stehenden Vorwürfe der Sippenhaft zutreffen, ist das ein schwerer Vertrauensverlust und beschädigt das Amt der Stadträtin für Jugend und Gesundheit. Sie muss klarstellen, dass die Verwandtschaft des Ali Bumaye kein Grund für das Löschen des Videos war und die Hintergründe vollständig aufklären."

Ali Bumaye ist mit dem in der Öffentlichkeit wiederholt mit Organisierter Kriminalität in Verbindung gebrachten Arafat Abou-Chaker verwandt. Ob die Anweisung zum Löschen des Videos damit zusammenhängt, hat Stadträtin Blumenthal zunächst mit "Ja" beantwortet, ihre Antwort kurz darauf aber insofern eingeschränkt, dass lediglich die Anweisung zur Löschung zuträfe. Ob weitere Videos gelöscht worden sind, konnte sie auf Nachfrage nicht beantworten.

Neuigkeiten von der CDU-Fraktion Neukölln finden Sie auch bei Twitter unter www.twitter.com/CDU_Fraktion_Nk und bei Instagram unter @cdufraktionneukoelln.

 

Pressekontakt:

Gerrit Kringel

E-Mail: info@cdu-fraktion-neukoelln.de