X

#02 Moderne Verwaltung

DIE NEUKÖLLNER VERWALTUNG MUSS IM 21. JAHRHUNDERT ANKOMMEN

DIE NEUKÖLLNER VERWALTUNG MUSS IM 21. JAHRHUNDERT ANKOMMEN

Wir wollen kürzere Wartezeiten und eine funktionierende Terminvergabe in unseren Bürgerämtern. Mobile Bürgerämter sollen Service direkt vor Ort anbieten, z.B. in Alten- oder Nachbarschaftseinrichtungen.

Es sollen mehr Anträge online gestellt werden können. Neuköln soll der Pilotbezirk für eine digitale Verwaltung werden.

Wir wollen mehr Personal an den Stellen, an denen der Bürger auf den Staat angewiesen ist, z.B. im Gesundheitsamt, den Bibliotheken, Schulen, Bürgeramt, Kitas, Polizei und Ordnungsamt. Die Verwaltung darf nicht kaputtgespart werden. Dies gilt auch für die Bezahlung der Beschäftigten.

Wir wollen kostenfreies WLAN in öffentlichen Gebäuden und auf öffentlichen Plätzen im Bezirk.

Wir wollen eine moderne und starke Verwaltung. Dazu zählt die Einführung der elektronischen Akte ebenso wie sichere und leistungsfähige Hard- und Software.

Die Nutzung von mobilen Geräten soll Standard im Bezirksamt werden. Die Verwaltung für unser Neukölln muss im 21. Jahrhundert ankommen.

Bestehende Dienstgebäude müssen saniert werden. Durch sinnvolle Investitionen sparen wir langfristig Geld für Energie und Reparaturen, schaffen gute Bedingungen für Bürger sowie für die Mitarbeiter.

Wir wollen eine umfassendere Bürgerbeteiligung schon im Vorfeld städtebaulicher Planung für unser Neukölln. Über das Onlineportal mein.berlin.de sollen alle Bürgerinnen und Bürger eingebunden werden. Bauplanungsverfahren sollen auch über das Internet zugänglich gemacht und visuell in 3D dargestellt werden, damit die Vorhaben anschaulich und vorstellbar für alle Bürger sind.

Wir wollen echte Bürgerbeteiligung sowohl online als auch offline. Bürgerversammlungen sollen rechtzeitig von jedem größeren Projekt selbstverständlich sein.