Kontaktverfolgung Corona


Das ZDF hat mich vergangene Woche gefragt, wie die Kontaktverfolgung funktioniert und warum vollständige Anwesenheitslisten so wichtig sind. Dem Team von Frontal21 habe ich das natürlich gerne erklärt. Den ganzen Beitrag gibt es hier zu sehen.


Ich kenne auch die Debatten um den Datenschutz. Vor allem offen ausliegende Listen und der generelle Zugriff durch die Polizei sind fragwürdig. Ganz kurz: offene Listen gehen nicht. Gastwirte können an jeden Gast einen Zettel verteilen, die dann in einer Box eingeworfen werden. Das ist zumutbar und dann auch vollkommen datenschutzkonform.


Bei der Frage des Zugriffs der Daten durch die Sicherheitsbehörden wird es komplizierter. Im Grundsatz gibt es eine entsprechende Rechtsgrundlage, die das zulässt. Aber ich verstehe auch, dass es abschreckend wirken kann, wenn man befürchtet, die Polizei steht am Tag nach dem Restaurantbesuch vor der Tür. Man muss beides ernst nehmen, um nicht am Ende mit falsch ausgefüllten Listen und Einträgen wie "Micky Maus" dazustehen. Ich halte daher den Zugriff auf diese Daten bei schweren Delikten und wichtigen Anlässen für richtig.


Dafür wird jeder Verständnis haben. Und ich habe auch ein sehr hohes Vertrauen in die Männer und Frauen der Polizei, dass sie genau so vorgehen. Es geht hier um die Polizei und nicht um Trickbetrüger oder Adresssammler.

Aktuelle Einträge
CDUB_Kreisverbandlogos__Neukölln.png