Keine Feier für Terroristen

19/01/2020

Für das Bezirksamt Neukölln habe ich mich klar gegen die geplante Trauerfeier für den am 3. Januar getöteten Terroristen Qasem Soleimani positioniert. So etwas hat in unserem Neukölln keinen Platz.

 

Wer in unserem Neukölln einen Terroristen als "heldenhaften Märtyrer" feiern will, muss mit Widerstand rechnen. Darum war ich auch bei der Gegendemonstration vor Ort und habe stellvertretend für alle Neuköllnerinnen und Neuköllner Haltung gezeigt. Das ist aus meiner Sicht Aufgabe der politischen Führung unseres Bezirks.

 

Verbieten können wir das nicht. Aber wir können zeigen, was wir davon halten. Hass, Terror und Gewalt haben hier keinen Platz.

 

Hier geht es zu meinem Redebeitrag auf der Demonstration.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

May 23, 2020

Please reload

CDUB_Kreisverbandlogos__Neukölln.png