Bio-Brotboxen

07/09/2019

Am Sonntag, den 6. August, waren wieder hunderte Ehrenamtliche damit beschäftigt, 60.000 Bio-Brotbüchsen für die Erstklässler in Berlin und Brandenburg zu packen. Das Projekt wird laut Initiative ehrenamtlich organisiert und privatwirtschaftlich finanziert. Es besteht bereits seit 2002.

 

In aller Frühe startete der Tag bei Terra Naturkost Handels KG in der Gradestraße 92, Berlin-Neukölln. Viele Organisationen, Parteien und Firmen aus ganz Berlin trafen sich unter der Schirmherrschaft des Bundesfamilienministeriums zur großen Packaktion.

 

Auch der stellvertretende Bürgermeister und Stadtrat von Neukölln, Falko Liecke, kommt jedes Jahr mit zahlreichen Mitgliedern des CDU Kreisverbandes, um an der Aktion teilzunehmen und ein Zeichen für die Gesundheit der Kinder zu setzen. Eine gesunde Ernährung ist gerade für die junge Generation von großer Bedeutung. Liecke hat zudem auch eine eigene Aktion ins Leben gerufen: Alle Erstklässler in ganz Neukölln bekommen ein Zahnputzset überreicht. „Denn nach jedem Essen muss man sich auch die Zähne putzen.“

 

Die Bio-Brotbox Initiative geht auf die Aktion von Dr. Burkhardt Sonnenstuhl zurück und ist mittlerweile in zahlreichen Städten in Deutschland und Österreich eine feste Institution zum Schulanfang.

 

Die Ziele der Bio-Brotbox-Aktionen sind:

  • Jedes Kind sollte täglich ein gesundes Frühstück bekommen.

  • Kindern muss die Wertigkeit und der Ursprung von Lebensmitteln nahe gebracht werden, sie sollen den Wert einer gesunden Ernährung schätzen lernen.

  • Schulen müssen das Wissen um die Nahrungsmittelherstellung und Produktion weitervermitteln.

 

Zur Vermittlung dieser Ziele wurde den Erstklässlern zur Einschulung am Montag, den 7. August, eine wiederverwendbare Frühstücks-Dose mit Zutaten aus ökologischer Landwirtschaft überreicht: Sonnenblumenbrot aus Brandenburger Bio-Bäckereien, Streichkäseecken, Obst und Fruchtschnitten waren enthalten.

 

Zahlreiche Unternehmen der Naturkostbranche und anderer Wirtschaftszweige (z.B. Berliner Sparkasse, UPS, DHL, Biocompany, Kieser uvm.) zeigen mit ihrer Beteiligung an der Bio-Brotbox-Aktion soziales Engagement und setzen sich dafür ein, möglichst vielen Menschen Informationen zu bewusster Ernährung zu vermitteln. Für viele Eltern und Kinder ist die Bio-Brotbox der erste Kontakt mit Lebensmitteln aus ökologischer Herstellung.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

November 27, 2019

November 21, 2019

November 9, 2019

Please reload

2000px-CDU_logo.svg.png