Gedenk-Orte für getötete Polizisten

17/03/2019

Unterstützung für unsere Schützer

 

 

Sie helfen. Sie beschützen. Sie sorgen für Sicherheit. Unsere Polizisten und Polizistinnen. Doch statt dem verdienten Ansehen, Rücksicht und Respekt wird der Polizei immer öfter Missachtung, Beleidigungen und Gewalt entgegengesetzt. Manchmal werden die Beamten im Einsatz sogar selbst zur Zielscheibe. Im Extremfall im wahrsten Sinne des Wortes. Das darf nicht sein.

 

Die Haltung unserer CDU-Fraktion zu unseren Helfern ist klipp und klar: „Es ist unakzeptabel, dass unsere Polizisten mit tätlichen Angriffen konfrontiert sind. Wir begegnen der Gewalt gegen unsere Sicherheitskräfte deutlich und eindeutig. In Worten und Taten. Weil wir die unterstützen, die uns schützen“, sagt Gerrit Kringel, CDU-Fraktionsvorsitzender der CDU Neukölln.

 

Mit Blick in die Zukunft gehören dazu mehr Polizisten und eine bessere Ausstattung. So sagen wir Ja zu mehr Personal, das für unsere Sicherheit sorgt. Ebenso sagen wir Ja zu mehr Sicherheit für eben diese Kräfte. Für ihre Arbeit brauchen sie eine gute materielle Ausstattung. Nur dann können sie den organisierten Kriminellen das Handwerk legen.

 

Rückblickend wiederum dürfen und wollen wir nicht vergessen, wo unsere Rechtsstaatlichkeit übelster Gewalt ausgesetzt war. Wo unsere Beschützer im Einsatz gegen Verbrechen mit dem höchsten Preis – ihrem Leben –  bezahlen mussten. Geschehen auch hier mitten in unserem Neukölln. Dies ist der Fall bei Hauptkommissar Uwe Lieschied und dem SEK-Beamten Roland Krüger. Beide Polizisten sind im Dienst so schwer verletzt worden, dass sie daran starben.

 

Deshalb fordern wir die Ehrung der beiden Polizisten durch die jeweilige Benennung einer Straße bzw. eines Platzes nach den Beamten. Wir wissen: Dies macht diese beiden couragierten, verdienstvollen Menschen nicht wieder lebendig. Eine solche Ehrung ist jedoch ein Mindestmaß an Symbolkraft, die wir in Anerkennung und Erinnerung aussprechen können – auch als Wertschätzung an alle Polizei-Beamten und Kollegen, die zur Sicherung unserer gemeinschaftlichen Ordnung und Werte tagtäglich ihren Kopf hinhalten.

 

Hauptkommissar Uwe Lieschied wurde am 17. März 2006 von dem arbeitslosen Mehmet E. in der Fontanestraße in den Kopf geschossen. Der SEK-Beamte Roland Krüger kam am 23. April 2003 bei einer Festnahme in der Kienitzer Straße im Rollbergviertel ums Leben. Er starb im Kampf gegen das Organisierte Verbrechen zweier Libanesen-Clans.

 

Im Gedenken an beide getöteten Polizisten haben wir in unserem Neuköllner Bezirksparlament entsprechende Anträge eingebracht. Sie tragen die Drucksachen-Nummern 0912/XX und 0911/XX. Denn wir wollen, dass wir die achten und ehren, die uns schützen.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

November 27, 2019

November 21, 2019

November 9, 2019

Please reload

2000px-CDU_logo.svg.png