Golf und Gala für guten Zweck

06/11/2018

MIT Neukölln spendet 3.500 Euro für Tageshospiz

Berlin/Neukölln. Spenden-Überraschung zur Mitternacht im Estrel-Hotel: Längst hatten die Gäste des 13. Balls unter Sternen das Dessert des drei-Gänge-Gala-Menüs vernascht, da erst kredenzte Olaf Schenk, Vorsitzender der MIT Neukölln, dem Ricam Hospiz ein besonderes Zuckerl. Ganz ohne Kalorien, dafür finanzstark: Gleich 3.510 Euro übergab er in Form eines symbolischen Schecks an Toska Holtz, Geschäftsführerin der Ricam gGmbH.

 

„Wir von der Neuköllner Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU sind stolz darauf, dass Deutschlands erstes Tageshospiz bei uns in Rudow gebaut wird. Das wollen wir mit unserer Spende zum Ausdruck bringen“, sagt Schenk stellvertretend für alle Unternehmensmitglieder der MIT Neukölln.

Dass Schenk den Scheck schenken konnte, war seinerseits lange vorgeplant. Bereits im Juli dieses Jahres organisierte er zu diesem guten Zwecke für alle MIT-Mitglieder ein Charity-Golfturnier in Mahlow. Dabei griff letztlich sogar der stellvertretende Bürgermeister Falko Liecke als Schirmherr zum Golfschläger. „Golf und Gala geht gut zusammen, dachten wir. So haben wir schon mitten im Sommer gemeinsam gepitcht und geputtet, was unser Handicap hergab. Schließlich wollten wir bei diesem Ball unter Sternen mit einem ordentlichen Sümmchen antanzen können“, sagt Schenk über die Spenden-Idee.

 

Toska Holtz, Geschäftsführerin der Ricam gGmbH, freut´s, bildet der Betrag doch einen willkommenen weiteren Baustein für die bislang noch nicht ausfinanzierte Wunschliste rund um den Bau des teilstationären Tageshospizes. Darauf stehen zum Beispiel eine Pflege-Oase für Schwerstkranke oder angedachte Balkone, damit das Objekt noch freundlicher und offener werden kann.

 

„Unsere großartigen Gala-Gäste haben im Laufe des Ballabends insgesamt knapp 10.000 Euro gespendet. Das ist richtig stattlich. Ganz zu schweigen natürlich von der großzügigen Zuwendung des Bezirksamts Neukölln in Höhe von knapp 54.000 Euro aus der Auflösung von zwei Stiftungen, die uns Gesundheitsstadtrat Falko Liecke präsentierte. Und doch fehlen uns nach wie vor Mittel für die Finanzierung der Inneneinrichtung und der Außenanlagen“, wirbt Holtz für weitere Unterstützung des insgesamt 3,5 Millionen teuren Leuchtturm-Projekts, das in Neukölln-Rudow entsteht

 

 Sollten also auch Sie für das erste deutsche Tageshospiz für Menschen ab dem 18. Lebensjahr spenden wollen, dann klicken Sie auf www.ein-augenblick-leben.de.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

November 27, 2019

November 21, 2019

November 9, 2019

Please reload

2000px-CDU_logo.svg.png