degewo Schülertriathlon

27/06/2018

 

Was bloß tun als Schüler. So kurz vor den Sommerferien. Wenn schulisch keine Herausforderungen mehr warten? Genau! Einfach mal für einen Triathlon anmelden. Klingt unwahrscheinlich? Im Gegenteil: 1.000 Schüler und Schülerinnen sportelten beim 12. Schülertriathlon in der Gropiusstadt, was Muckis, Mut und Muskelmasse zuließen.

 

Je nach Alter schwammen die Nachwuchssportler 50 bis 100 Meter durchs Kombibad, traten 3.000 bis 4.000 Meter auf der Lipschitzallee in die Pedale und flitzen 800 bis 1.200 Meter rund ums Stadion. In Dreier-Teams gaben die Schüler aus der dritten bis 13. Klasse ihr sportlich und kameradschaftlich Bestes. Dies wohl auch, weil sie sahen, was aus trainingswilligen Neuköllner Sportsfreunden werden kann, wenn man nur wirklich will: Womöglich Doppel-Olympiasiegerin. Oder mehrfache Europa- und Weltmeisterin.

 

Ganz so wie Britta Steffen. Die weltbekannte Spitzen-Schwimmerin aus unserem Neukölln, rief allen Läufern, Radlern und Schwimmern als Sport-Botschafterin des Events von der Bühne aus Power und Durchhaltevermögen zu. Dabei war sie nicht allein: Neben begeisterten Familienangehörigen und Freunden feuerten auch der Fraktionsvorsitzende der CDU Neukölln, Gerrit Kringel, und einige seiner Fraktionskollegen, darunter Wolfgang Gellert vom Sportausschuss, die jungen Triathleten von 37 teilnehmenden Neuköllner Schulen an.

 

Und weil Ruhm und Ehre gut sind, Medaillen aber irgendwie doch besser – oder zumindest greifbarer – baumelte am Ende um jeden Kinderhals auch ein Triathlon-Orden.

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

November 9, 2019

Please reload

2000px-CDU_logo.svg.png