Die Tee und Wärmestube Neukölln

Schirmherr Falko Liecke
stellvertretender Bürgermeister von Neukölln

Unser Auftrag:Den Hungrigen zu essen zu geben, Durstige zu tränken, Fremde aufzunehmen, Nackte zu bekleiden, Kranke zu besuchen und zu pflegen, Gefangene zu besuchen. Sie alle stehen stellvertretend für diejenigen in unserer Gesellschaft, die hilflos, schwach, unterdrückt und verletzlich sind.

 

Unsere Tee- und Wärmestube in der Weisestraße 34 versteht sich als Ort der Begegnung und richtet ihr Angebot an wohnungslose und sozial benachteiligte Menschen. Ein erfahrenes und kompetentes Team steht für Gespräche zur Verfügung und unterstützt die Besucherinnen und Besuchern, aktuelle Schwierigkeiten zu bewältigen und Zukunftsperspektiven zu entwickeln.

 

Wir beraten

  • in Fragen der Alltagsbewältigung,

  • bei der Arbeitsplatzsuche und Bewerbung,

  • bei Schulden,

  • in Justizangelegenheiten,

  • bei Ansprüchen nach dem SGB XII oder SGB II,

  • bei Ansprüchen auf Rente, Wohngeld, WBS und Krankengeld,

  • bei persönlichen und sozialen Problemen.

Während der Öffnungszeiten besteht die Möglichkeit, zu duschen, Wäsche zu waschen, sich auszutauschen, zur Ruhe zu kommen, zu lesen, zu spielen und gemeinsam zu essen. In der gut sortierten Kleiderkammer können sich die Besucher und Besucherinnen mit dem Nötigsten versorgen.

 

In besonderen Fällen können wir für unsere wohnungslosen Menschen eine Postadresse einrichten. Selbstverständlich bieten wir während der Besuchszeiten warme und kalte Getränke und Verpflegung, zumeist auch eine warme Mahlzeit an.

Wichtig sind der Aufbau und die Pflege von Kontakten untereinander, um soziale Kompetenzen und Selbsthilfekräfte zu stärken.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

November 21, 2019

November 9, 2019

Please reload

2000px-CDU_logo.svg.png